HWMobil_Sonnenblumen_BB.jpg
Erfüllte WünscheErfüllte Wünsche

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Herzenswunsch Hospizmobil
  3. Erfüllte Wünsche

Erfüllte Wünsche

Beates Wunsch - Ich möchte nochmal ganz nah bei Pferden sein.

„Nochmal ganz nah bei Pferden sein“, so klein kann ein Wunsch manchmal sein. Das Herzenswunsch Team zögerte nicht lange und machte sich auf, diesen Wunsch zu erfüllen.

Am 22.11.22 ging es für Beate und das Herzenswunsch Team, begleitet von Pflegerin Doris der Hospizinsel Waldkraiburg, nach Rothanschöring auf die EP Ranch.

Pflegerin Doris, die die Fahrt für die medizinische Versorgung von Beate begleitete, kennt die EP Ranch schon länger, daher unterstütze sie tatkräftig bei der Organisation. Leider wollte das Wetter an diesem Tag nicht mitspielen, dennoch ließ sich die kleine Gruppe davon die Laune nicht verderben.

Gegen Mittag angekommen, durfte Beate sofort zu den Pferden, um diese mit einigen Streicheleinheiten zu begrüßen. Von der Überraschung die noch kommen sollte, ahnte Beate noch nichts. Um sich ein wenig aufzuwärmen, wurde von der Gastgeberin und Besitzerin der Ranch, Helga Pfaffenberger, erstmal Kaffee serviert. Wie passend, dass das Personal der Hospizinsel einen Kuchen gebacken und mit auf die Reise geschickt hatte.

Allzu lange hielt es Beate allerdings nicht drinnen aus, sie zog es wieder zu den Pferden. Als beim striegeln der Pferde ein Sattel geholt wurde, ließ sich langsam die Überraschung erahnen. Beate durfte eine Runde reiten! Mit Hilfe der Anwesenden verließ Beate hoch zu Ross den Stall, die Freude in den Augen wird das Herzenswunsch Team sicherlich nie vergessen.

Nach dem Ausritt wurde noch eine heiße Suppe zum Aufwärmen serviert bevor es langsam Zeit wurde die Heimreise anzutreten.

Liebe Beate, es war uns eine Ehre, Dich an diesem Tag begleiten zu dürfen!

Ein herzliches Dankeschön an die Hospizinsel Waldkraiburg für die gute Zusammenarbeit, ganz speziell natürlich an die Pflegerin Doris und an Helga Pfaffenberger von der EP Ranch für die Gastfreundschaft und eine unbeschreibliche Herzlichkeit.

Mit dem Herzenswunsch Hospizmobil zum Familientreffen auf die Fraueninsel

Herzenswunsch erfüllt – Josef hat sich mit seiner Familie auf der Fraueninsel getroffen

Was war das für eine Überraschung für Josef aus Waldkraiburg. Am Samstag holte ihn das Team des BRK Herzenswunsch Hospizmobils Mühldorf-Altötting, um 10 Uhr zuhause ab. 
usammen mit seiner Frau wurde er von den ehrenamtlichen Helfern nach Prien am Chiemsee gefahren. Dort ausgestiegen ging es gleich weiter, mit dem Schiff zur Fraueninsel.

Seine Frau hat unserer Herzenswunsch Koordinatorin vorher verraten, dass die Fraueninsel einer der Lieblingsplätze von Josef ist. Dass die wirkliche Überraschung, geplant von Josefs Ehefrau, jetzt erst beginnt, konnte Josef noch nicht ahnen. Man kann sich vorstellen wie groß seine Freude war, als er auf der Fraueninsel von seiner kompletten Familie in Empfang genommen wurde. Sogar seine Urenkelin, die er vorher noch nie gesehen hatte, war mit dabei.
Gemeinsam ging es dann zum gemütlichen Beisammensein zum Klosterwirt. Glücklicherweise hat sogar das Wetter mitgespielt und stets Regenpausen gemacht, wenn die Herzenswunschgesellschaft unter freiem Himmel unterwegs war.

Gegen 15 Uhr war es langsam Zeit für die Heimfahrt. Während Josef bei der Hinfahrt noch im Tragestuhl gesessen hat, konnte er auf dem Rückweg sogar neben seiner Frau auf der Sitzbank sitzen und mit ihr gemeinsam aus dem Fenster schauen. Bei der Fahrt durch Bad Endorf haben die Beiden eine Eisdiele entdeckt, in der sie früher immer ein Eis gegessen haben. Ganz spontan wurde dann noch ein Abstecher in die Eisdiele gemacht um dort festzustellen – das Eis dort schmeckt noch immer so gut wie früher.

Ein gelungener Tag für das Team vom BRK Herzenswunsch Hospizmobil Mühldorf Altötting und ein unvergesslicher Tag für Josef und seine Familie. Wir haben uns sehr gefreut, diesen Wunsch erfüllen zu dürfen.

Ein herzliches Dankeschön an die Chiemseeschifffahrt, die uns die Überfahrt kostenlos ermöglicht hat und uns einen Parkplatz direkt am See zur Verfügung stellte.

Das BRK Herzenswunsch Hospizmobil Mühldorf Altötting war in Erfurt

Manchmal ist ein Wunsch so privat, dass unsere Fahrgäste keine Veröffentlichung wollen.
Diese Privatsphäre ist dem Team des Herzenswunsch Hospizmobils sehr wichtig und wir finden den Wunsch der Familie von einer Veröffentlichung abzusehen absolut nachvollziehbar.
Deswegen hier nur eine kleine Info zu unserer letzten Herzenswunschfahrt am Wochenende.

Unser ehrenamtliches Team war vom 24.06.22 bis 25.06.22 in Erfurt unterwegs, um einer Familie aus dem Landkreis Altötting einen Herzenswunsch zu erfüllen.
Wir freuen uns sehr über die durchweg positive Rückmeldung aller Beteiligten. Es war uns eine besondere Ehre diesen Herzenswunsch erfüllen zu dürfen.

Ein wunderschöner Tag am Königssee

Genau so hat es sich Jürgen gewünscht – nochmal an den Königssee und die Zeit mit Verwandten und Freunden genießen.

Das Team des BRK Herzenswunsch Hospizmobils Mühldorf-Altötting durfte diesen Wunsch bei schönstem Wetter erfüllen.

Um 10 Uhr wurde Jürgen zusammen mit seiner Schwester Sabine und Doris (Hospizinsel Waldkraiburg) abgeholt und die Fahrt konnte beginnen.

Angekommen am Königssee wurde die kleine Reisegruppe vom Personal der Schifffahrt begrüßt und tatkräftig unterstützt. Schon die Überfahrt war für alle Beteiligten ein Erlebnis. Nicht zuletzt wegen dem „Echo vom Königssee“, welches auch Jürgen besonders gut gefallen hat.

In St. Bartholomä begab sich die noch kleine Gruppe zur Gaststätte St. Bartholomä, um dort gemütlich einzukehren. Nach und nach kamen Freunde und Verwandte hinzu und nach einem gemeinsamen Essen, beschloss die mittlerweile schon recht große, gesellige Gruppe, noch einen gemeinsamen Spaziergang zu unternehmen.

Gegen 16 Uhr wurde die Rückfahrt mit dem Schiff angetreten und Jürgen wurde von all seinen Freunden und Verwandten noch bis zum Herzenswunsch Hospizmobil begleitet.

Zurück in Waldkraiburg waren sich alle einig – es war ein wunderschöner Tag!

Wir freuen uns sehr, dass wir Jürgen diesen Wunsch erfüllen durften.

Ein ganz herzlicher Dank geht nochmal an das Personal der Schifffahrt am Königssee und an die Wirtin Heidi, die nicht nur herzlich und hilfsbereit war, sondern sogar noch das Essen für Jürgen und das Herzenswunsch Team spendiert hat.

Ein Tag am Waginger See

„Bisher konnte ich meine gute Freundin immer selbst fahren aber jetzt ist das einfach nicht mehr möglich“.

 So begann die Wunschanfrage von Herrn B. wegen einer Herzenswunsch Fahrt für seine gute Freundin. Frau K. ist auf einen Elektrorollstuhl angewiesen, möchte aber trotz ihrer Diagnose und den damit verbundenen Einschränkungen noch im Leben stehen und Zeit mit ihren Freunden genießen. 

Schon eine Woche nach der Anfrage konnte die Fahrt bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden. Dank der guten technischen Ausstattung des Hospizmobils war der Transport mit dem Elektrorollstuhl kein Problem und die Fahrt nach Waging am See verlief reibungslos. Durch die Begleitung der 24 Stunden Pflegerin von Frau K. war die pflegerische Versorgung während des gesamten Tages gewährleistet, so dass der Ausflug nicht durch zeitliche Einschränkungen beeinträchtigt war. 

In einem netten Café, direkt am See, wurde die vierköpfige Gesellschaft herzlich in Empfang genommen und richtig verwöhnt. 

Trotz der, durch die Unwetter, noch ziemlich nassen Wiese fand das Herzenswunsch Team anschließend eine Möglichkeit, mit dem schweren Rollstuhl bis ganz vorne ans Ufer zu gelangen um dort noch eine Zeit zu verweilen.

Gegen 18 Uhr ging die Fahrt weiter zum Abendessen. Im Restaurant war ein Tisch mit Blick auf das Wasser für Frau K. und ihre Freunde reserviert. Das Herzenswunsch Team hielt sich ein wenig abseits um die gesellige Runde nicht zu stören. 

Nach dem Essen begab sich die ganze Truppe in den angrenzenden Park, um dort noch private Fotos zu machen und den Tag ausklingen zu lassen. 

Es freut uns sehr, dass die Rückfahrt erst gegen 21 Uhr angetreten wurde. Zeigt es doch, dass alle Beteiligten den Ausflug in jeder Hinsicht genossen haben. 

Wieder Zuhause angekommen war Frau K. zwar erschöpft aber sehr glücklich. Nicht nur Frau K. und ihre Freunde schauen auf einen gelungenen Tag zurück, auch das Team des Herzenswunsch Hospizmobils Mühldorf Altötting freut sich sehr darüber, dass es diesen Wunsch erfüllen durfte.

Ein Ausflug zum Chiemsee

Einfach mal schnell an den Chiemsee fahren – für die meisten von uns aufgrund der geringen Entfernung überhaupt kein Problem. So war es auch im Leben von Frau G, bis sie feststellen musste, dass ihre Krankheit die Mobilität so einschränkt, dass ihr Wunsch, noch einmal an das bayerische Meer zu kommen, ohne fremde Hilfe nicht mehr zu erfüllen ist.

Als die Wunschanfrage über den „Ausflug zum See“ in der letzten Woche einging, konnte sofort mit der Planung begonnen werden. Das hinzuberufene Entscheiderteam gab schon nach wenigen Minuten das OK und die ehrenamtlichen Begleiter der Fahrt waren schnell gefunden aber es regnete wie aus Eimern. 

Immer den Wetterbericht im Auge, konnte die Fahrt an den Chiemsee am Donnerstag, 06.08.20 realisiert werden. Frau G. war sichtlich aufgeregt als sie um 10 Uhr von den ehrenamtlichen Helfern der Bereitschaft Töging abgeholt wurde. Die Fahrt ist schnell vergangen und so fand man sich schon um 11 Uhr im Strandbad in Seebruck ein. Der sonnige Tag und der Blick auf den See gaben Frau G. so viel Kraft, dass sie sogar ein paar Schritte gemeinsam mit Ihrem Sohn am Strand gehen konnte. Eine Brotzeit darf selbstverständlich bei einem Ausflug nicht fehlen, so wurde die kleine Reisegruppe vom Pächter des Strandbades mit Pizza und Eis verwöhnt.

Gegen 13 Uhr war es langsam Zeit für die Heimreise. Es war ein rundum gelungener Tag für Frau G. und alle begleitenden Personen. Und wieder einmal kann man nur sagen: Die Freude in den Augen von Frau G. ist der schönste Dank den man bekommen kann! Es war uns eine Ehre, diese Stunden mit Ihnen verbringen zu dürfen.

Ganz besonders möchten wir uns noch bei der Tourist-Information Seebruck und dem Pächter des Strandbades Seebruck bedanken, die uns die freie Zufahrt bis zum Seeufer ermöglichten und uns direkt am Strand bewirtet haben.

Ihr Ansprechpartner

Tina Buchner

Tel: 08631 3655-14
Kontakt

Ich möchte noch einmal Esel streicheln…

Für den 77 jährigen Herrn H. aus dem Landkreis Mühldorf am Inn, durften wir genau diesen Wunsch erfüllen. Am 06.02.2020 ging es mit dem BRK Herzenswunsch Hospizmobil Mühldorf Altötting, los in Richtung Wildfreizeitpark Oberreith. Dort wurde unser Ehrengast mit engster Familie und Betreuern schon von den Mitarbeitern des Parks erwartet und direkt zum Eselgehege begleitet. Seine Liebe zu den Tieren trägt Herr H. schon sein ganzes Leben in sich. Umso berührender war die Situation als sich genau dieser Herzenswunsch für Herrn H. erfüllte und er völlig ungestört die Zeit mit den Tieren erleben konnte.

Um das Erlebnis für Herrn H. so schön wie möglich zu gestalten wurde auch ein Lunchpaket für ihn gerichtet und sogar das Wetter meinte es gut und die Sonne blitzte kurz zwischen den Wolken hervor. Es war ein rundum gelungener Tag für alle Beteiligten und die Freude in den Augen unseres Fahrgastes ist ein Lohn, den man mit Geld nicht bezahlen kann.

 

Ein herzliches Dankeschön vor allem an die Verantwortlichen des Wildfreizeitparks Oberreith, die bei der Anfrage der Herzenswunsch Koordinatorin keine Sekunde gezögert haben, den Park nur für uns zu öffnen und uns sogar noch eine Begleitperson zur Seite stellten, ohne dafür auch nur das kleinste Entgelt anzunehmen.

Sabines Wunsch - noch einmal auf den Berg!

Sabine war schon immer gerne in den Bergen unterwegs. Manchmal schlägt das Schicksal zu und genau das, was in schwierigen Situationen Kraft gibt, ist nicht mehr möglich. Der Bruder von Sabine trug den Wunsch weiter an die Koordinatorin des Herzenswunsch Hospizmobils Mühldorf Altötting. 

Das einberufenen Entscheiderteam stimmte der Wunscherfüllung zu und so konnte die Planung beginnen. Da wetterbedingt nicht vorhersehbar war, ob man mit dem Auto bis zu einer Gipfelstation fahren kann, wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bruder die Auffahrt mit einer Gondel beschlossen. 

An dieser Stelle geht der besondere Dank aller Beteiligten an die Hochfelln Seilbahnen. Die dort Verantwortlichen zögerten keine Sekunde, sagten uns eine private Bergfahrt außerhalb der Öffnungszeiten und sogar noch die Bewirtung in dem Gasthaus an der Mittelstation zu, welches eigens für diesen Herzenswunsch geöffnet wurde. Eine menschliche Geste, die für Gänsehaut sorgt! Vielen herzlichen Dank! 

Am 09.März war es nun soweit. Das Altöttinger Herzenswunsch Team holte Sabine ab und fuhr gemeinsam mit ihrem Bruder und ihrem Ehemann nach Bergen. Dort wurden sie von den Verantwortlichen der Bergbahn in Empfang genommen und mit der Seilbahn zum Gipfel des Hochfelln gebracht. Leider war die Sicht nicht gut und es begann auch noch zu schneien aber auch dieser Umstand konnte das Erlebnis für Sabine nicht trüben. Nach dem Aufenthalt am Gipfel durfte die kleine Gruppe im Gasthaus an der Mittelstation einkehren, wo eigens für den Herzenswunsch Ausflug eine leckere Suppe serviert wurde.

Nach der Talfahrt wurde die Heimreise angetreten auf der Sabine dann sogar ein bisschen schlafen konnte. 

Dem gesamten Team des BRK Herzenswunsch Hospizmobils Mühldorf Altötting war es eine Ehre, Sabines Wunsch erfüllen zu dürfen.