Leuchtturm_BB.jpg
Selbsthilfegruppe "Allein mit Kind zurück"Selbsthilfegruppe "Allein mit Kind zurück"

Selbsthilfegruppe "Allein mit Kind zurück"

 

Für wen ist das Angebot?

Das Angebot richtet sich an Eltern:

  •  die ihren Partner durch einen Todesfall verloren haben
  • deren Kinder im Alter bis 21 Jahre sind
  • die in den Landkreisen Mühldorf, Altötting oder Rottal-Inn wohnhaft sind  

Ein vertrauensvoller und diskreter Umgang mit den persönlichen Schicksalen und Daten aller Gruppenmitglieder ist absolute Grundvoraussetzung.

 

Information und Leitung:

Einen Menschen zu verlieren bedeutet, die gewohnte Welt zu verlieren. Dazu kommen viele offene Fragen, die Sehnsucht nach dem Partner und ein Chaos der Gefühle. Das verunsichert und macht oftmals innerlich sehr einsam.
In der Gruppe finden sich Menschen, die ähnliche Situationen erlebt haben. Hier kann man sich im vertraulichen, geschützten Rahmen mitteilen, erarbeitet Lösungen für organisatorische Fragen, findet Verständnis und den Mut neue Wege zu entdecken.


Die Gruppe wird betreut und moderiert von:

  • Bigo Dingl
    Mitarbeiterin des ZJK (Zentrum für Kinder und Jugendliche) in Altötting. Zuständig für Trauer und Krisenintervention. Ausgebildet in Trauerbegleitung in Gruppen für Kinder und Erwachsene. Frau Dingl ist Palliativkrankenschwester und verfügt über eine Hospizausbildung. Zusätzlich ist sie ehrenamtlich im KIT/PSNV beim BRK Altötting tätig.

  • Christa Wiesenbauer
    Hauptberuflich im Personalmanagement tätig. Seit 10 Jahren aktiv im KIT des BRK Kreisverbandes Mühldorf. Seit acht Jahren Fachdienstleiterin der Krisenintervention und Psychosozialer Notfallversorgung. Frau Wiesenbauer verfügt über eine Ausbildung zur Kriseninterventionsberaterin sowie Fortbildungen in Ethik und professioneller Unterstützung von Hinterbliebenen bei Suizid.

 

 

Ziele der Gruppe:

  • Emotionale Unterstützung und Zuversicht in Schwierigen Situationen
  • Emotionales Ankommen – los lassen – weinen – lachen
  • Halt geben und finden
  • Stärkung von Selbstwertgefühl und Zusammenhalt
  • Offene Gespräche über Schwierigkeiten und Herausforderungen
  • Vermeidung sozialer Isolation durch regelmäßige Treffen
  • Netzwerk zwischen den Betroffenen
  • Informationsaustausch zu organisatorischen Themen wie z.B. Rente, Versicherungen und Bankangelegenheiten)
  • Förderung der Alltagsbewältigung

 

Wo und Wann finden die Treffen statt?

Die Gruppenstunden werden einmal im Monat am Montag von 19.00 bis 20.30 Uhr in den Räumlichkeiten des BRK Kreisverbandes Mühldorf, Ahamer Straße 11 in Mühldorf am Inn, stattfinden und eine Teilnehmerzahl von 6-10 Personen umfassen. Es besteht, je nach Nachfrage, die Möglichkeit auch eine weitere Gruppe in Altötting zu gründen.

Der Starttermin ist abhängig von der Infektionslage und wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Bitte melden Sie sich schon jetzt über den BRK Kreisverband Mühldorf Telefon 08631/3655-0 für die Selbsthilfegruppe an. Die Betreuerinnen werden dann mit Ihnen Kontakt aufnehmen. In einem persönlichen Vorgespräch erfahren Sie alles über die Teilnahme in der Gruppe. Des Weiteren besteht in akuten Fällen auch die Möglichkeit zu einem Einzelgespräch.